Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lehrstuhl für Philosophie und politische Theorie

 

Der Lehrstuhl ist seit dem 1.10.2020 vakant.

Informationen zu Julian Nida-Rümelin finden Sie auf seiner persönlichen Homepage.

Adresse

PostanschriftBesucheradresse
Ludwig-Maximilians-Universität München
Lehrstuhl für Philosophie IV
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Ludwigstr. 31 (Rgb.)
80539 München


Wichtiges

  • Prof. Nida-Rümelin wurde zum 30.09.2020 emeritiert. Er beitet daher keine regulären Sprechstunden mehr an und übernimmt auch keine Betreuungen von Abschlussarbeiten mehr. 
  • Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften hat eine Interdisziplinäre Arbeitsgruppe (IAG) Normative Konstituenzien der Demokratie eingerichtet, welche von Prof. Nida-Rümelin geleitet werden wird. Christine Bratu und Timo Greger wurden vom Rat der BBAW als Junior Fellows in die neue IAG berufen.
  • Am 16.07.2020 fand Prof. Nida-Rümelin Abschiedsvorlesung im Großen Saal der LMU statt, wo es u. a. um sein soeben erschienenes Werk Eine Theorie praktischer Vernunft ging. Die gesamte Abschiedsvorlesung kann hier kostenlos gestreamt werden.
  • Prof. Julian Nida-Rümelin wurde durch den Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble zum 30.04.2020 ins Gremium des Deutschen Ethikrats berufen. Weitere Infos dazu finden Sie hier und hier.
  • Am 09.03.2020 ist Prof. Dr. Julian Nida-Rümelins neues Buch Die gefährdete Rationalität der Demokratie. Ein politischer Traktat. bei edition Körber-Stiftung erschienen. Julian Nida-Rümelin analysiert hier, was Demokratie leisten kann und identifiziert konzeptionelle Defizite, die sich in der aktuellen Krise zu einer Bedrohung auswachsen. Nähere Infos dazu finden Sie hier.
  • Christine Bratu wurde zum 01.04.2020 an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Aktuelle Kontaktdaten finden Sie hier.
  • Am 22.07.2019 wurde Julian Nida-Rümelin für sein vielfältiges Engagement und seine Verdienste für den Freistaat Bayern mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier und hier.
  • Das Buch "Digitaler Humanismus. Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz" wird mit dem Bruno-Kreisky-Preis als politisches Buch des Jahres 2018 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2019 in Wien statt. Mehr informationen dazu finden Sie hier.
  • Seit 2018 ist Julian Nida-Rümelin Mitglied des Direktoriums des Bayerischen Forschungsinstituts für digitale Transformation (bidt, ehemals MCIR). Das Zentrum untersucht den mit der Digitalisierung einhergehenden gesellschaftlichen Wandel, um ein fundiertes Verständnis über diese Transformation zu erhalten. Mehr Informationen zu dem Forschungszentrum finden Sie hier.
  • Julian Nida-Rümelin wurde zum Sprecher des Arbeitskreises Kultur der Themenplattform „Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur“ des Zentrums Digitalierung. Bayern (ZD.B) berufen. Die Themenplattform verbindet Hochschulforschung, außeruniversitäre Forschung und industrielle Forschung und Entwicklung und sorgt für einen Austausch zwischen den unterschiedlichen Akteuren des jeweiligen Arbeitsgebietes.
  • Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin wurde am 25.9.2014 die Ehrenpromotion von der Universität Trieste verliehen. Die lectio magistralis können Sie hier lesen.

Private Website von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin mit aktuellen Veranstaltungen, Interviews, Publikationen etc.

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Privatdozent*innen und apl. Professor*innen

Lehrbeauftragte

Hilfskräfte und Tutor*innen

  • Lea Antony
  • Sarah Köglsperger, B.A.
  • Lara Schifferer

Emeriti