Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. David Meißner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Aufgabengebiet

Schwerpunkte: Metaphysik/Ontologie, Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie; Antike Philosophie (Platon und Aristoteles), Geschichte der analytischen Philosophie (Frege, Russell, Wittgenstein)

Kontakt

Geschwister-Scholl-Platz 1
Raum HGB AU 128
80539 München

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 2839

Sprechstunde:
Nach Vereinbarung

Publikationen


Monographien

Natur, Norm, Name. Sprache und Wirklichkeit in Platons "Kratylos", Hamburg 2019.

Herausgeberschaften

ΣΩΜΑ. Körperkonzepte und körperliche Existenz in der antiken Philosophie und Literatur, hrsg. von Th. Buchheim, D. Meißner und N. Wachsmann, Hamburg 2016.

Wozu Metaphysik? Historisch-systematische Perspektiven, hrsg. von Ch. Erhard, D. Meißner und J. Noller, Freiburg/München 2017.

Zeitschriftenartikel

"Der Dynamis-Vorschlag im 'Sophistes'. Überlegungen zum platonischen Seinsbegriff", in: Philosophisches Jahrbuch 122 (2015), 3–23.

"Conventionalism and Relativism in Plato's 'Cratylus'". Unter Begutachtung.

"What the Tool-Analogy Does (Not) Show. For a New Interpretation of Plato's 'Cratylus'". In Vorbereitung.

Sammelbandbeiträge

"Einleitung" (zusammen mit Th. Buchheim), in: Buchheim/Meißner/Wachsmann (Hg.), ΣΩΜΑ, 11–30.

"Gibt es philosophische Existenzfragen?" (zusammen mit M. Hausmann), in: Erhard/Meißner/Noller (Hg.), Wozu Metaphysik?, 182–197.

"Plato's Cratylus", in: V.Politis/P.Larsen (Hg.), The Platonic Mind, London (forthcoming).