Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Beschluss des Bayerischen Landtags: Mehr Flexibilität und Planungssicherheit für Studierende im Corona-Sommersemester 2020

Das SoSe 2020 wird bei LMU-Philosophie-Studierenden nicht auf die Maximalstudienzeit angerechnet

29.09.2020

Der Bayerische Landtag hat Anfang Juli 2020 verschiedene Flexibilisierungen beschlossen, die das "Corona-SoSe 2020" betreffen. Nähere Informationen dazu können zunächst der folgenden Infoseite des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst entnommen werden; siehe dazu insbesondere auch das vom Ministerium zur Verfügung gestellte PDF-Dokument mit dem Gesetzesentwurf (2,2 MB).

Für LMU-Studierende, die gegenwärtig für einen philosophischen Bachelor- oder Master-Studiengang (oder Teilstudiengang) an der Fakultät 10 immatrikuliert sind, ergeben sich daraus - auch nach Auslegung und Applikation der mit der Gestzesänderung verbundenen Intentionen durch den BA/MA-Prüfungsausschuss Philosophie - insbesondere die folgenden Änderungen:

  • Das SoSe 2020 wird in keinem dieser Studiengänge bzw. Teilstudiengänge auf die Maximalstudienzeit der bzw. des einzelnen Studierenden angerechnet; LMU-Philosophiestudierende können also - automatisch und ohne Antrag - bei Bedarf ein Fachsemester länger studieren als noch vor Beginn des SoSe 2020 gedacht bzw. vorgesehen.
  • Bei allen nicht-beurlaubten Studierenden verlängert sich die (eigene) Regelstudienzeit um ein Fachsemester; das SoSe 2020 wird daher auch nicht auf die bisherige Regelstudienzeit angerechnet, was unter anderem für BAföG-Empfänger*innen sehr relevant sein kann.

Im SoSe 2020 angemeldete und abgelegte Prüfungen gelten trotzdem bzw. unabhängig von diesen beschlossenen Flexibilisierungen.

Verantwortlich für den Inhalt: tw