Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

BA-Hauptfach Philosophie (PStO 2012) - Notenverbesserung und Endnotenbildung

  • Jede bestandene, benotete Prüfung (betrifft u. a. auch alle Hausarbeiten) kann im BA-Hauptfach Philosophie (gemäß PStO von 2012) einmalig, zum nächstmöglichen regulären Termin (also spätestens ein Jahr danach) in einem Kurs, der dem gleichen Modul zugeordnet ist, zur Notenverbesserung erneut angetreten werden. Im Zweifelsfall zählt dann die bessere der beiden Noten. (Die Notenverbesserungsmöglichkeit gilt jedoch nicht für anerkannte Prüfungsleistungen.)

Desweiteren greifen die folgenden Best-of-Regelungen bei der Endnotenbildung:

  • Endnotenbildung im Hauptfach Philosophie in der 6-Semester-Variante:
    (6*A1+6*A2+10*B1+10*B2+15*C+36*'BA-Note')/83
    Gewicht des Hauptfaches Philosophie für die BA-Gesamtendnote (HF und NF) dann: 2/3
  • Endnotenbildung im Hauptfach Philosophie in der 8-Semester-Variante:
    (6*A1+6*A2+10*B1+10*B2+15*C+15*D1+15*D2+15*D3+36*'BA-Note')/128
    Gewicht des Hauptfaches Philosophie für die BA-Gesamtendnote (HF und NF) dann: 3/4

Legende:

A1 und A2 die zwei besten Noten aus P 2, P 3, P 6 und P 7
B1 und B2 die zwei besten Noten aus P 4, P 5 und P 8
C die bessere Note aus P 9 und WP 1/2/3
D1 und D2 und D3 die drei besten Noten aus WP 8, WP (9/10/11), WP 24, WP (25/26/27)
'BA-Note' (4*BA-Arbeit+1*Disputationsnote)/5

Servicebereich