Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

6- oder 8-semestriger BA Philosophie? Einige Hinweise...

Hauptgebäude innen GangSeit dem WiSe 2012/13 bietet die Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft der LMU ihren Studierenden die Möglichkeit, im Bachelor-Hauptfach Philosophie zwischen einer 6-Semester-Regelstudienzeit- und einer 8-Semester-Regelstudienzeit-Variante zu wählen. Im Angesicht der Tatsache, dass ein vollwertiges Philosophie-Erststudium (Magisterstudium) in der Vergangenheit in der Regel 9 Semester gedauert hat (wobei die meisten Studierenden 10-12 Semester bis zum Abschluss gebraucht haben), hat sich die Fakultät entschlossen, die Spielräume der Bologna-Reform zu nutzen und den Philosophie-Studierenden eine inhaltlich motivierte Verlängerungsoption des Erststudiums (auf 8 Semester) einzuräumen. Die ECTS-Punkte verteilen sich in den Varianten wie folgt:

  • In der 6-Semester-Variante sind 120 ECTS-Punkte im Hauptfach und 60 ECTS-Punkte in einem Nebenfach zu erwerben (Maximalstudienzeit im Hauptfach: 9 Semester).
  • In der 8-Semester-Variante sind 180 ECTS-Punkte im Hauptfach und 60 ECTS-Punkte in einem Nebenfach zu werben (Maximalstudienzeit im Hauptfach: 11 Semester).

Es bleibt in beiden Varianten beim gleichen akademischen Grad (B.A., Bachelor of Arts). An der Fakultät werden nun überdies die beiden Fortsetzungsmöglichkeiten angeboten:

  • viersemestrige Philosophie-Masterprogramme (120 ECTS-Punkte), die im Anschluss an ein sechs- oder ein achtsemestriges Erststudium belegt werden können
  • zweisemestrige Philosophie-Masterprogramme (60 ECTS-Punkte), die (in der Regel als "Master-Aufstockungsmöglichkeit") nur im Anschluss an ein (mindestens) achtsemestriges Erststudium belegt werden können.

Die kalkulierte Gesamtstudienzeit (BA+Master) bleibt somit an der Fakultät identisch, nämlich 10 Semester (entweder 8+2 oder, wie es in Deutschland am häufigsten der Fall ist, 6+4).

Wann muss die Wahl der BA-Regelstudienzeit-Variante getroffen werden?

Erst nach dem 5. Fachsemester. Die ersten fünf Fachsemester und das Abschluss-Semester sind in beiden Varianten deckungsgleich (siehe den Studienplan). Es können auch schon vor dem 6. Fachsemester Module belegt und Prüfungen absolviert werden, die nur in der 8-Semester-Variante eingeplant sind. In dem Fall müssen allerdings bereits die Module P 1, P 2 und vier Module aus P 3 bis P 8 abgeschlossen sein. - Das Nebenfach (60 CP) sollte laut Empfehlung der Prüfungs- und Studienordnung in beiden Varianten innerhalb der ersten fünf Fachsemester absolviert werden (es kann aber auch länger studiert werden).

Wie erfolgt die Wahl der 8-Semester-Variante?

Durch die verbindliche LSF-Prüfungsanmeldung in einem Modul, das nur im Zusatzbereich der 8-Semester-Variante vorgesehen ist (= WP 8 bis WP 27), oder durch das Ankreuzen der entsprechenden 8-Semester-Option (240 ECTS-Option) im Rahmen der Anmeldung für die Bachelorarbeit.

Was kommt in der 8-Semester-Variante hinzu?

Gemäß dem Studienplan kommen dann nach dem 5. Fachsemester ein Vertiefungsjahr (insgesamt 60 CP) hinzu, in dem zwei weitere Philosophie-Essaykurse (2*9 CP), zwei weitere Philosophie-Vertiefungsseminare (2*9 CP) und ein Zusatzqualifikationenbereich mit einem Umfang von 2*12 CP vorsehen sind. Dieses Vertiefungsjahr ähnelt inhaltlich dem 2. und 3. Fachsemester des (allgemeinen) Masterstudiengangs Philosophie.

Unter welchen Gesichtspunkten kann es empfehlenswert sein, die Acht-Semester-Variante zu wählen?

  • wenn Sie geregelt (ähnlich wie im alten Magisterstudium) zunächst noch "mehr Philosophie" studieren wollen, bevor Sie Ihre erste philosophische Abschlussarbeit (BA-Arbeit) schreiben,
  • wenn Sie separat im Philosophiestudium dafür CP gutgeschrieben bekommen möchten, dass Sie ein Auslandsstudium absolviert haben oder ein Doppelstudium betreiben, und willens sind, im BA-Philosophiestudium einige Module mehr zu absolvieren,
  • wenn Sie sich irgendwo für ein nur einjähriges Masterprogramm interessieren, das ein mindestens achtsemestriges Erststudium als Zugangsvoraussetzung vorsieht,
  • wenn Sie eine Laufbahn etwa im angelsächsischen oder amerikanischen Ausland anstreben, für die Sie einen BA-Abschluss auf breiterer Basis (240 CP) benötigen,
  • wenn Sie exzellente Leistungen im BA-Studium erbringen und planen, nach dem BA-Studium direkt, ohne Masterabschluss, unter speziellen Bedingungen (in Philosophie) mit einem Promotionsstudium zu beginnen. Siehe dazu § 5 der Promotionsordnung der LMU für die Fakultäten 9, 10, 11, 12 und 13 von 2016

Unter welchen Gesichtspunkten kann es empfehlenswert sein, die Sechs-Semester-Variante zu wählen?

  • wenn Sie das BA-Philosophiestudium möglichst schnell abschließen und frühzeitig (etwa mit Blick auf Anstellungen, z. B. an der Universität) über einen akademischen Grad verfügen wollen,
  • wenn Sie sich möglichst bald, z. B. außerhalb der Universität, für eine Position oder Stelle bewerben wollen, bei der (lediglich) ein BA-Abschluss als eine Voraussetzung verlangt wird,
  • wenn Sie nach dem BA-Studium direkt mit einem viersemestrigen Masterstudium (sei es in Philosophie oder in einem anderen Fach) fortsetzen wollen.