Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Anna Wehofsits

Dr. Anna Wehofsits

Akademische Rätin

Kontakt

Schellingstr. 10, 2. Stock
80799 München

Raum: J209
Telefon: +49 (0) 89/ 2180-9590
Fax: +49 (0) 89/ 2180-2262

Sprechstunde:
Dienstag, 15-16 Uhr in Raum J209 nach Vereinbarung per E-Mail

Weitere Informationen

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Kurzvita

  • seit 2015: Akademische Rätin am Institut für Philosophie der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 2014: Promotion in Philosophie an der Freien Universität Berlin. Dissertation: Anthropologie und Moral. Affekte, Leidenschaften und Mitgefühl in Kants Ethik (ausgezeichnet mit dem Preis der Freiburger Kant-Stiftung in Kooperation mit der Kant-Gesellschaft)

  • 2009-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin

  • Studium der Philosophie und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin, der University of Cambridge und der Yale University. Magister Artium an der Freien Universität Berlin 2009

Forschung

Schwerpunkte:

  • Kant (v.a. praktische Philosophie)
  • Ethik (v.a. Fragen der Moralpsychologie und Theorien moralischer Gefühle; Themen an der Schnittstelle von Ethik und Erkenntnistheorie; ethische Fragen im Kontext neuer Informationstechnologien)
  • Politische Philosophie (v.a. globale Gesundheit, Klimaethik)
  • Weitere Interessen: Naturbegriffe; Wissenschaftstheorie; Philosophische Anthropologie; Ästhetik

Lehre

  • Bachelor- und Masterseminare zu Aristoteles, Hume, Kant, Rousseau und Smith, zu moralischen Gefühlen, zu globaler Gerechtigkeit, zu globaler Gesundheit, zur Einführung in die praktische Philosophie, zur Einführung in die Moralpsychologie, zu Glück, zu Manipulation, zu Privatheit im Kontext neuer Informationstechnologien
  • Schreibkurse
  • Lehrtätigkeit an der Yale University
  • Tutorien zu Logik und Argumentationstheorie

Publikationen

Monographie

  • Anthropologie und Moral. Affekte, Leidenschaften und Mitgefühl in Kants Ethik. Quellen und Studien zur Philosophie. Berlin/New York: De Gruyter 2016

Herausgeberschaft

  • Weiter denken - über Philosophie, Wissenschaft und Religion. Berlin/New York: De Gruyter 2015 (mit G. Betz, D. Koppelberg und D. Löwenstein)

Aufsätze

  • „Passions. Kant’s Psychology of Self-Deception“ (in Vorbereitung)
  • „Mitgefühl in Kants Ethik. Die Kultivierung emotionaler Dispositionen“ (erscheint in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie)
  • Einleitung. In: Weiter denken - über Philosophie, Wissenschaft und Religion. Berlin/New York: De Gruyter 2015, mit G. Betz, D. Koppelberg und D. Löwenstein

Übersetzungen

  • „Armut, Menschenrechte und Globale Institutionelle Reformen“ (v. T. Pogge) . In: Bernd Kappes/Klaus Seitz (Hg.): Nachhaltige Entwicklung braucht Global Governance. Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert. München: Oekom 2015
  • Weltarmut und Menschenrechte. Kosmopolitische Verantwortung und Reformen (v. T. Pogge). Berlin/New York: De Gruyter 2011

Sonstige

  • Interviewbasierter Bericht zur Ethik von „Big Data“, Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation 2016
  • Online-Artikel zum Thema Gesundheitsgerechtigkeit: "Ein Fonds, der es richten könnte", Fortschrittsforum 2011

Vorträge (Auswahl)

  • „Kant on Passions, Self-Deception and Moral Character“. Workshop „Character and Responsibility”, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, April 2017
  • „Passions. Kant’s Psychology of Self-Deception“. Department of Philosophy, University of St. Andrews, März 2017
  • „Kant, Die Metaphysik der Sitten“. Ringvorlesung „Werke der Neuzeit“, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Februar 2017
  • „Hindernisse der Charakterbildung: Kants Problematisierung der Leidenschaften.“ Kolloquium von Prof. Dr. M. Betzler, Ludwig-Maximilians-Universität München, Januar 2017
  • „Manipulation und Autonomie“. Workshop „Aktuelle Themen der praktischen Philosophie“, Ujué, Spanien, Juli 2016
  • „Die moralische Relevanz der Kultivierung von Mitgefühl“. Workshop „Kant and World Poverty“, Ruhr-Universität Bochum, April 2016
  • „Mitgefühl in Kants Ethik: Wie sich der Prozess seiner Kultivierung verstehen lässt“. Kolloquium Prof. Dr. A. Esser, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Juni 2015
  • "Kants ambivalente Konzeption der Affekte". Kant-Forschungskolloquium Prof. Dr. M. Willaschek, Goethe-Universität Frankfurt, Juli 2013
  • "Kants pragmatisches Menschenbild"; Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Januar 2013
  • "Herausforderungen für die Realisierung des Health Impact Funds"; Justitia Amplificata, Goethe-Universität Frankfurt (mit S. Laukötter), Juni 2012
  • "Wie steht es um die individuelle Verantwortung angesichts des Klimawandels?"; Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Januar 2012
  • "Climate Change as Political Crisis"; VI Simposio Internacional de Economía y Filosofía, Filosofía Politica y Crisis Mundial, Universidad de Antioquia, Medellín, Kolumbien, Februar 2010