Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprojekte

Derzeitige Forschungen und Forschungsprojekte

  • Forschungen zu einer erweiterten Fragestellung als die der Wirtschaftsethik im Sinne einer Wirtschaftsphilosophie:
    Auf welchen scheinbar unhintergehbaren Prämissen beruht der ökonomische Diskurs der Moderne? Gibt es im gesellschaftlichen Sinne funktional sinnvolle alternative Kulturen des Wirtschaftens? Worin bestehen die metaphysischen Grundvoraussetzungen moderner Ökonomik, wie etwa das Knappheits- oder das Konfliktparadigma, die sich in der Idee des Eigentums und des Wettbewerbs spiegeln? Welcher systematische Ort muss der Ökonomie und ihren Gesetzmäßigkeiten in der gesellschaftlichen und individuellen, mithin ethischen Konstitution der Moderne zugeschrieben werden? ( ~ Forschungsprojekt für das Heisenbergstipendium).
  • Forschungen zur Wissenstheorie und damit -geschichte aus sozialphilosophischer Perspektive im Sinne (post)moderner Reflexionen (u.a. bei M. Foucault; N. Luhmann; J. Butler; Theodor W. Adorno) mit Bezug auf deren expliziten wie impliziten Beitrag zu Theoriebildungsstrategien und -logiken in der praktischen Philosophie.
  • Forschungen zur Wissenstheorie und -geschichte in Bezug auf die Verleugnung und Tabuisierung religiöser Denkmuster im Diskurs der Aufklärung – bis heute. (Projekt mit Prof. Dr. Karl-Georg Niebergall, HU Berlin zum Begriff der ‚Unendlichkeit‘; Projekt zur Frage nach der Adaption des Missionsgedankens im Universalisierungsanspruch der Kritischen Philosophie etc.)
  • Abgeschlossenes Projekt: Forschungen zur diskursiven Konjunktur bestimmter Begriffe, d.h. dazu, wie es im wissenschaftlichen und politischen Diskurs dazu kommt, dass Begriffe wie ‚Verantwortung’ plötzlich eine Konjunktur erleben, obwohl sie in den Moraltheorien des 18. und 19. Jahrhunderts kaum eine Rolle spielten – d.h. auch nicht in Kants Praktischer Philosophie oder in Hegels Rechtsphilosophie (siehe ‚Verantwortung im Fluss – oder: (Wie) lässt sich sinnvoller Weise am Verantwortungsbegriff festhalten?‘.
    In: Boomgaaden, Jürgen; Leinen, Martin (Hrsg.) Kein Mensch, der der Verantwortung entgehen könnte … . (vorauss. 2013) sowie ‚Auf wen oder was antwortet ‚Verantwortung’ – Zur Genealogie (und Pathologie) des Verantwortungsdenkens’. In: Jahrbuch Recht und Ethik 2011. (Hrsg. Jan C. Joerden) Berlin 2012: Duncker & Humblot, 367-395)