Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D.

Professor für Philosophie und politische Theorie

Kontakt

Postanschrift:
Lehrstuhl für Philosophie IV
Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Besucheradresse:
Ludwigstr. 31, Rgb.
Raum 101
80539 München


Telefon: +49 (0) 89 2180-6180
Fax: +49 (0) 89 2180-6182

Website: Website Julian Nida-Rümelin
Website: Prof. Nida-Rümelin's LMU homepage

Sprechstunde:
siehe Seite des Lehrstuhls IV

Weitere Informationen

Julian Nida-Rümelin, Jahrgang 1954, wuchs in München in einer Künstlerfamilie auf. Er studierte Philosophie, Physik, Mathematik und Politikwissenschaft. Er ist seit 2004 Professor für Philosophie und politische Theorie an der Ludwig Maximilians Universität München, er war zuvor Professor an der Universität Göttingen (1993-2003) und Tübingen (1991-1993). Als Gastprofessor unterrichtete er u.a. am California Institute of Technology, der Humboldt Universität Berlin, der Universität St Gallen, in Peking, Shanghai und Taipei. Er war Kulturstaatsminister im ersten Kabinett Schröder und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der Rationalitätstheorie, der politischen Philosophie und der Ethik. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze, in den Jahren 2013, 2014 und 2015 erschien jeweils ein Buch von ihm zur Bildungsphilosophie, in 2016 erschien bei Suhrkamp sein Buch „Humanistischen Reflexionen“. 2017 veröffentlichte er eine Ethik der Migration in dem Essay „Über Grenzen denken“. Daneben schreibt er gelegentlich Essays für deutsche und ausländische Zeitungen. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. 2014 verlieh ihm die Universität Triest die Ehrendoktorwürde. 2016 erhielt er 2016 erhielt er die Europa-Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa der Bayerischen Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen. Zudem wurde JNR 2017 von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle zum Sprecher des Arbeitskreises Kultur der Themenplattform „Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur“ des Zentrums Digitalisierung.Bayern berufen.

Weitere Informationen unter www.Julian.Nida-Ruemelin.de

Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

Rationalitätstheorie, Ethik, Politische Philosophie, Wissenschafts- und Erkenntnistheorie

Aktuelle Publikationen: 

  • Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration erscheint am 27. März 2017 bei edition Körber-Stiftung. 
  • Humanitische Reflexionen, suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 2016.
  • Auf den Weg in eine neue deutsche Bildungskatatsophe, mit K. Zierer, Herder, 2015. 
  • Der Akademisierungswahn – Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung, edition Körber-Stiftung: Hamburg 2014.
  • "Structural Rationality and Collective Intentions" in Chant R., Hindriks F., Preyer G. (2014), From Individual to Collective Intentionality, Oxford University Press, pp. 207-223.
  • Philosophie einer humanen Bildung, edition Körber-Stiftung: Hamburg 2014.
  • Risikoethik. (Grundthemen Philosophie), von Julian Nida-Rümelin, Johann Schulenburg, Benjamin Rath. De Gruyter: 2012, ISBN: 978-3110219975.
  • Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie. München: Irisiana 2011
  • Verantwortung. Julian Nida-Rümelin, Stuttgart: Reclam 2011, ISBN: 3150188293.
  • Über menschliche Freiheit. Julian Nida-Rümelin, Stuttgart: Reclam 2005, ISBN: 3150183650.
  • Strukturelle Rationalität. Julian Nida-Rümelin, Stuttgart: Reclam 2001, ISBN: 315018150X.
  • Philosophie und Lebensform. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2009, stw 1932.
  • Politische Philosophie der Gegenwart, München: Fink 2009.
  • Angewandte Ethik. Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung. Hrsg. v. Julian Nida-Rümelin, Stuttgart: Kröner 2005 (2. vllst. überarb. Aufl.), ISBN: 3520437023.
  • Demokratie und Wahrheit. München: C.H. Beck 2006, ISBN: 3406549853.
  • Die Gegenwart der Utopie. Zeitkritik und Denkwende, Hrsg. Julian Nida-Rümelin und Klaus Kufeld, Freiburg/München 2011. Mit Beiträgen von Julian Nida-Rümelin („Utopie zwischen Rationalismus und Pragmatismus“) und Elif Özmen („Ecce homo faber! Anthropologische Utopien und das Argument von der Natur des Menschen“)
  • Rationalität in der praktischen Philosophie. Eine Einführung. Julian NIda-Rümelin, Thomas Schmidt. Berlin: Akademie-Verlag 2000, ISBN: 3050029447.
  • Ethische Essays. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2002, stw 1565.
  • Demokratie als Kooperation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, stw 1430.
  • Logik kollektiver Entscheidungen. Julian NIda-Rümelin, Lucian Kern. München: Oldenbourg 1994, Open-Access.
  • Original und Fälschung. Aus der Reihe: Kunst und Philosophie. Hrsg. von Julian Nida-Rümelin und Jakob Steinbrenner. Erschienen im Januar 2011.
  • Verantwortung. Stuttgart: Reclam 2011.
  • Die Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie. München: Irisiana 2011.
  • Philosophie und Lebensform, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009.
  • Demokratie und Wahrheit, München: C.H.Beck 2006.
  • Humanismus als Leitkultur. Ein Perspektivenwechsel, München: C.H. Beck 2006.
  • Entscheidungstheorie und Ethik / Decision Theory and Ethics. München: Utz 2005. 

Servicebereich