Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2017-2018

Fortgeschrittenenseminar und Essaykurs

Essentialismus in der Feministischen Philosophie

Mo. 16:00 bis 18:00 c.t. woch 16.10.2017 bis 05.02.2018 Geschw.-Scholl-Pl. 1 (B) - B 011

Supposing that an essential property is a property that an object necessarily must have, ‘essentialism’ – put in the simplest way and leaving further differentiations aside – is the view that objects have such essential properties, properties that they cannot lose without ceasing to exist or at least to be the same individual entity. If we make women qua women our object of investigation, not only are we discussing kind-essentialism but we are also likely to insinuate a metaphysical perspective on gender that is problematic and much debated. In the feminist literature, this perspective is labeled ‘gender realism’. Essentialist positions have been criticized and defended intensely – Elizabeth Spelman and Judith Butler might be the critical voices best known. More recently, scholars like Sally Haslanger and Mari Mikkola have defended modest neo-gender realist positions providing a characterization of the gender ‘woman’ according to which women share a defining property. They do so not only for philosophical reasons but also for practical political purposes.

Im Seminar werden wir klassische und zeitgenössische, meist auf Englisch abgefasste Texte der oben skizzierten Debatte lesen und diskutieren. Die Seminarsprache ist deutsch.
Leistungsnachweis

Hausarbeit oder Referat+Ausarbeitung in deutscher oder englischer Sprache. Nach Voranmeldung (VonLuepke@lrz.uni-muenchen.de) vor Veranstaltungsbeginn besteht außerdem die Möglichkeit, vier Essays zu schreiben.
Anmeldung

(LSF) pre-registration is not necessary.

 

Propädeutikum

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Propädeutikum)

Di. 14:00 bis 16:00 c.t. woch 17.10.2017 bis 06.02.2018 Geschw.-Scholl-Pl. 1 (F) - F 007

Dieses Seminar ist als Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten gedacht. Es besteht aus zwei Blöcken. Erstens, wie argumentiert man in der Philosophie? Hier werden wir sowohl besprechen, was ein Argument ist, als auch uns mit den verschiedenen Arten von Argumenten beschäftigen. Des Weiteren soll auch geübt werden, wie man einen philosophischen Text liest und analysiert. Zweitens, wie schreibe ich eine Hausarbeit? Hier werden Fragen des Aufbaus, des Stils und der argumentativen Struktur von philosophischen Arbeiten behandelt, insbesondere wie Sie das im ersten Teil Erlernte erfolgreich anwenden. Das Ziel des Seminars ist weniger, dass Sie bestimmte Positionen in der Philosophie kennenlernen (obwohl das auch der Fall sein wird), sondern vielmehr, dass Sie die Werkzeuge an die Hand bekommen, mithilfe derer Sie im Rahmen Ihres Studiums philosophisch tätig sein können.

Der erste Teil wird vor allem auf Martinich und der zweite Teil vor allem auf Tetens basieren.
Anmeldung

Muss irgendwann zwischen dem 29.09. und dem 10.10.2017 über das LSF-System priorisiert belegt werden.