Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen / Publications (chron.)

Bibliographie / Bibliography (chron.)                                               

A. IM ERSCHEINEN / FORTHCOMING

 

Forthcoming           Aristotle, De Motu Animalium. Proceedings of the XIX. Symposium Aristotelicum, Oxford: Oxford University Press (Herausgeber zusammen mit Oliver Primavesi).
Forthcoming “Aristotle, De Motu Animalium, Chapter 1“, in: Ch. Rapp/O. Primavesi (Hgg.) Proceedings of the XIX. Symposium Aristotelicum, Oxford: Oxford University Press.
Forthcoming “Introduction“, in: Ch. Rapp/O. Primavesi (Hgg.) Proceedings of the XIX. Symposium Aristotelicum, Oxford: Oxford University Press.
Forthcoming “His Dearest Enemy. Heraclitus in the Aristotelian Oeuvre“, in: Enrica Fantino/Ulrike Muss/Kurt Sier/Charlotte Schubert (Hgg.): Heraklit im Kontext, Berlin/Boston: De Gruyter.
Forthcoming “Dispassionate Judges Encountering Hotheated Aristotelians“, in: Liesbeth Huppes-Cluysenaer/Nuno M.M.S.Coelho (Hgg.), Aristotle and The Philosophy of Law: Theory, Practice and Justice, Dordrecht: Springer.
Forthcoming ”The German Chancellor, Confessional Struggles, therein Aristotle & His Allegedly Individual Forms. Georg von Hertling as an Interpreter of Aristotle“, in: Gerald Hartung/Colin G. King (Hgg.): Aristotelian Studies in the 19th Century, Berlin/Boston: De Gruyter.
Im Erscheinen „Der alte Streit zwischen Philosophie und Rhetorik: Aristoteles“, in: Michael Erler/Christian Tornau (Hgg.), Antike Rhetorik und ihre Rezeption, Berlin/Boston: De Gruyter.
Forthcoming “Tackling Aristotle’s Notion of the Will“, in: Philosophical Inquiry.
Im Erscheinen „Aristoteles’ hylemorphistischer Seelenbegriff“, in: Dagmar Kiesel/ Cleophea Ferrari (Hgg.): Seele, Vittorio Klostermann: Frankfurt a.M.
Im Erscheinen „Dialog in der Antike“, in Fatum
Eingereicht „Alter und Altern in der antiken Philosophie“, in: Michael Fuchs (Hg.), Handbuch Altern, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler.
Submitted “Apories in Aristotle’s Dialectic“, in: George Karamanolis/Vasilis Politis (eds.), Aporia in Ancient Philosophy, Cambridge: Cambridge University Press.
Submitted “The Liaison between Analytic and Ancient Philosophy“, in: Marcel van Ackeren (ed.), Philosophy and the Historical Perspective, Proceedings of the British Academy.

 

 B. PUBLIZIERT / PUBLISHED

2016           (1) Metaphysik. Eine Einführung, München: C.H. Beck 2016, 128 S.
(2) Aristoteles, München: C.H. Beck 2016, 128 S. (zusammen mit Oliver Primavesi).
(3) Aristoteles zur Einführung, 5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage von Ch. Rapp 2001 (1), Hamburg: Junius 2016, 254 S.
(4) „John Rainolds über ethische Aspekte der Aristotelischen Rhetorik“, in: Christoph Strosetzki (Hg.), Ethik und Politik des Aristoteles in der Frühen Neuzeit (= Sonderheft 12 von Archiv für Begriffsgeschichte), 2016, 177-194.
(5) “Dispassionate Judges Encountering Hotheated Aristotelians”, Online-Publikation: Paul Scholten Digital Project 2016. (http://www.paulscholten.eu/research/article/dispassionate-judges-encountering-hotheaded-aristotelians-2/)
(6) „ ‚Der Staat existiert von Natur aus‘ – Über eine befremdliche These im ersten Buch der Aristotelischen Politik“, in: Andreas Höfele/Beate Kellner (Hgg.), Menschennatur und politische Ordnung, Paderborn: Wilhelm Fink 2016, 45-78.
(7) “The Principles of Sensible Substance in Metaphysics Λ 2-5”, in: Christoph Horn (ed.), Aristotle’s Metaphysics Lambda – New Essays, Berlin/Boston: De Gruyter 2016, 87-118.
(8) “Dialectic and Logic from a Rhetorical Point of View”, in: Jean-Baptiste Gourinat/Juliette Lemaire (Hgg.), Logique et dialectique dans l'Antiquité, Paris: Vrin 2016, 161-192.
(9) „Antike Philosopheme in systematischen Debatten der Gegenwart (Einleitung)”, in: Michael Quante (Hg.), Geschichte – Gesellschaft – Geltung (= Deutsches Jahrbuch Philosophie, Band 8), Hamburg: Meiner 2016, 913-917.
(10) „Lebenskunst und Naturforschung bei Epikur”, in: Gerhard Ernst (Hg.), Philosophie als Lebenskunst, Berlin: Suhrkamp 2016, 33-65.
2015 (1) „Zur Lage der Philosophie”, in: Dieter Lamping (Hg.), Geisteswissenschaft heute, Stuttgart: Kröner 2015, 42-58.
(2) “Emotions in Ancient Aesthetics”, in: Pierre Destrée/Penelope Murray (eds.), A Companion to Ancient Aesthetics, Chichester: Wiley-Blackwell 2015, 438-454.
2014 (1) „McDowells Aristoteles“, in: Christian Barth/David Lauer (Hgg.), Die Philosophie John McDowells, Münster: Mentis 2014, 157-178.
(2) „Metaphysik – Was war das nochmal?“, in: Cog!to. Die unabhängige Zeitschrift der Studierendenfachschaft Philosophie 2014 (1), 10-15.
(3) „Vom Nutzen und Nachteil der Philosophiegeschichte“, in: Widerspruch 59 (2014), 109-120.
(4) “Aristotle and the Cosmic Game of Dice. A Conundrum in De Caelo II.12”, in: Rhizomata 2 (2014), 161-186.
(5) “Αντιμετωπίζοντας την αριστοτελική έννοια της βούλησης”, in: S. Efthymiadis/C. Panayides/P. Thanassas (Hgg.), Readings of Aristotle, Nicosia: Nicosia University Press 2014, 51-69.
2013 (1) Fallacious Arguments in Ancient Philosophy, (= Logical Analysis and History of Philosophy 15), Münster: Mentis 2013, 342 S. (Editor together with Pieter Sjoerd Hasper).
(2) “Fallacious Arguments in Aristotle’s Rhetoric II.24”, in: Logical Analysis and History of Philosophy 15 (2013), 122-158.
(3) „Zenon von Elea“: in: D. Bremer/H. Flashar/G. Rechenauer (Hgg.),Ueberweg – Grundriss der Geschichte der Philosophie, Philosophie der Antike, Bd. 2: Frühgriechische Philosophie, Basel: Schwabe 2013, 531-572.
(4) „Melissos von Samos“: in: D. Bremer/H. Flashar/G. Rechenauer (Hgg.), Ueberweg – Grundriss der Geschichte der Philosophie, Philosophie der Antike, Bd. 2: Frühgriechische Philosophie, Basel: Schwabe 2013, 573-598.
(5) “On Some Aristotelian Sources of Modern Argumentation Theory”, in: Argumentation 27 (2013) (together with Tim Wagner), 7-30.
(6) „Das Argument vom dritten Menschen“, in: Rolf. W. Puster (Hg.), Klassische Argumentationen in der Philosophie, Münster: Mentis 2013, 33-56.
(7) “The Emotional Dimension of Friendship. Notes on Aristotle’s account of philia in Rhetoric II.4”, in: Anuario Filosófico 46 (2013), 23-47.
(8) „Sprachliche Gestaltung und philosophische Klarheit bei Aristoteles”, in: M. Erler/J. E. Heßler (Hgg.), Argument und literarische Form in Antiker Philosophie, Berlin/Boston: De Gruyter 2013, 283-303.
(9) „Wie liefen die Diskussionen am Lykeion? Rezension von: Hellmut Flashar: Aristoteles – Lehrer des Abendlands“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.07.2013.
(10) Geleitwort und aktualisierte Bibliographie zu: Malte Hossenfelder (†), Antike Glückslehren. Quellen zur hellenistischen Ethik in deutscher Übersetzung, 2., aktualisierte Auflage, Stuttgart: Kröner 2013, XI-XXI.
2012 (1) “The Moral Psychology of Persuasion in Aristotle’s Rhetoric”, in: Ch. Shields (ed.), Oxford Handbook of Aristotle, Oxford: Oxford University Press 2012, 589-611.
(2) Aristoteles zur Einführung, 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage von Ch. Rapp 2001 (1), Hamburg: Junius 2012, 243 S.
(3) „Platonische Ideen als Urbild“, in: M. Ott/T. Döring (Hgg.), Urworte. Zur Geschichte und Funktion erstbegründender Begriffe, München: Wilhelm Fink 2012, 95-119.
(4) ΕΙΣΑΓΩΓΗ ΣΤΟΝ ΑΡΙΣΤΟΤΕΛΗ, Athen: Ekdosis Oktô 2012, Neugriechische Übersetzung von Ch. Rapp 2007 (2), 206 S.
(5) „Aristoteles (Kunsttheorie)”, in: M. Betzler/M.-D. Cojocaru/J. Nida-Rümelin (Hgg.), Ästhetik und Kunstphilosophie in Einzeldarstellungen, 2. Auflage, Stuttgart: Kröner 2012, neu bearbeitete Version von Ch. Rapp 1997 (4), 32-55.
(6) „Friedrich Nietzsche et la Philosophie Préplatonicienne“, in: Jean-François Balaudé/Patrick Wotling (ed.), L’art de bie lire. Nietzsche et la philologie, Paris: Vrin 2012, französische Übersetzung von Ch. Rapp 2011 (2), 187-215.
2011 (1) Aristoteles-Handbuch, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler 2011, 540 S. (Herausgeber zusammen mit Klaus Corcilius).
(2) “Friedrich Nietzsche and Preplatonic Philosophy“, in: O. Primavesi/K. Luchner (Hg.), The Presocratics from Latin Middle Ages to Hermann Diels, Stuttgart: Steiner-Verlag 2011, 335-357.
(3) „Aristotelische Grundbegriffe in der Theorie der juridischen Argumentation“, in: Rechtstheorie 42 (2011), Berlin: Duncker & Humblot, 383-415.
(4) „Vorgänger des Aristoteles: Vorsokratiker”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 7-12.
(5) „Vorgänger des Aristoteles: Sokrates und Sophisten”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 13-16.
(6) „Vorgänger des Aristoteles: Ältere Akademie”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 34-40.
(7) „Werk des Aristoteles: Metaphysik”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 123-134.
(8) „Werk des Aristoteles: Rhetorik und Poetik”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 154-160.
(9) „Themen in Aristoteles’ Philosophie: Katharsis”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 251-255.
(10) „Themen in Aristoteles’ Philosophie: Metapher”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 271-275.
(11) „Themen in Aristoteles’ Philosophie: Öffentliche Rede”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 280-286.
(12) „Themen in Aristoteles’ Philosophie: Substanz”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 335-342.
(13) „Wirkung des Aristoteles: Dichtungstheorie”, in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 456-462.
(14) „Wirkung des Aristoteles: Ethik” (zusammen mit Philipp Brüllmann und Anne Burkard), in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 462-475.
(15) „Wirkung des Aristoteles: Handlungstheorie” (zusammen mit Klaus Corcilius), in: Rapp/Corcilius 2011 (1), 475-479.
(16) „Argumentation und Rhetorik: Philosophische Fragen (Einleitung)“, in: Carl Friedrich Gethmann (Hg.), Lebenswelt und Wissenschaft (= Deutsches Jahrbuch Philosophie, Band 2), Hamburg: Meiner 2011, 485-488.
(17) „Aristoteles’ Ethik”, in: M. Düwell/Ch. Hübenthal/M. H. Werner (Hgg.), Handbuch Ethik, 3. Auflage, durchgesehene und aktualisierte Version von Ch. Rapp 2002 (6), Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler 2011, 69-81.
(18) „Rumpelstilzchens Vorfreude: Der Philosophin Dorothea Frede zum Siebzigsten, in: Sueddeutsche Zeitung vom 05.07.2011.
2010 (1) Epikur. Ausgewählte Schriften. Mit Einleitung und Nachbemerkungen, Stuttgart: Kröner 2010, LIV + 90 S.
(2) „Was heißt ‚Aristotelismus‘ in der neueren Ethik?”, in: Information Philosophie, Heft 1/10 (2010), Lörrach: Claudia Moser Verlag, 20-30.
(3) „Seelengymnastik: Geleitwort zum Kontext der Verzichtsaskese in der antiken Philosophie“, in: W. Röcke/J. Weitbrecht (Hg.): Askese und Identität in Spätantike, Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin/New York: De Gruyter 2010, 9-16.
(4) „Aristoteles – Das Problem der Substanz”, in: A. Beckermann/D. Perler (Hgg.), Klassiker der Philosophie heute, 2., durchgesehene Neuauflage von Ch. Rapp 2004 (5), Ditzingen: Reclam 2010, 38-58.
(5) "Aristotle's Rhetoric", substantive revision of Ch. Rapp 2002 (3), in: Edward N. Zalta (ed.): The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Spring 2010 Edition), (https://plato.stanford.edu/archives/spr2010/entries/aristotle-rhetoric).
(6) „Heraklit und Parmenides. Fluss der Dinge oder Statisches Sein?“, in: Der Blaue Reiter – Journal für Philosophie 29 (2010), 98-101.
(7) „Para que serve a doutrina aristotélica do Meio Termo?“, in: M. Zingano (Hg.), Sobre a ética nicomaqueia de Aristóteles: textos selecionados, São Paulo: Odysseus Editora 2010, portugiesische Übersetzung von Ch. Rapp 2006 (4),405-438.
2009 (1) “The Nature and Goals of Rhetoric”, in: G. Anagnostopoulos (Hg.), The Blackwell Companion to Aristotle, Malden MA/Oxford/Chichester: Blackwell 2009, 579-595.
(2) “Pleasure and Eudaimonia. Nicomachean Ethics VII. 14”, in: C. Natali (Hg.), Aristotle's Nicomachean Ethics, Book VII, Symposium Aristotelicum, Oxford: Oxford University Press 2009, 209-235.
(3) „Aristoteles über das Wesen und die Wirkung der Tragödie“, in: O. Höffe (Hg.), Aristoteles, Poetik (= Klassiker Auslegen 38), Berlin: Akademie Verlag 2009, 87-104.
(4) „Emotionen in der antiken Philosophie: Definitionen und Kataloge“, in: M. Harbsmeier, S. Möckel (Hgg.), Pathos, Affekt, Emotion, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2009 (zusammen mit Jacub Krajczynski), 47-78.
(5) „Aristoteles: Metaphysik“, in: Kindlers Literaturlexikon, 3., völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler, 2009.
(6) „Aristoteles: Organon“, in: Kindlers Literaturlexikon, 3., völlig neu bearbeitete Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler, 2009.
2008 (1) Beiträge zur Aristotelischen Handlungstheorie, Stuttgart: Franz Steiner 2008, 216 S. (Herausgeber zusammen mit Klaus Corcilius).
(2) Practical Syllogism (= Logical Analysis and History of Philosophy 11), Paderborn: Mentis 2008, 91-228. (Herausgeber zusammen mit Philipp Brüllmann).
(3) Wörterbuch der antiken Philosophie, 2., überarbeitete Auflage von Horn/Rapp 2002 (2), München: C.H. Beck 2008, 502 S. (Herausgeber zusammen mit Christoph Horn).
(4) „Aristoteles: Bausteine für eine Theorie der Emotionen“, in: U. Renz, H. Landweer (Hgg.), Klassische Emotionstheorien. Von Platon bis Wittgenstein, Berlin/New York: De Gruyter 2008, 45-68.
(5) „Einleitung”, in: Rapp/Corcilius 2008 (1), (zusammen mit K. Corcilius), 9-27.
(6) „Vorsokratiker”, in: O. Höffe (Hg.), Klassiker der Philosophie, Bd. 1: Von den Vorsokratikern bis David Hume, München: C.H. Beck 2008, 11-25.
(7) „Aristoteles (Politische Philosophie)”, in: S. Gosepath/W. Hinsch/B. Rössler (Hgg.), Handbuch der politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Bd. 1, Berlin/New York: De Gruyter 2008, 64-69.
(8) Geleitwort und Nachbemerkungen zu Wilhelm Capelle (†), Die Vorsokratiker: Die Fragmente und Quellenberichte, Stuttgart: Kröner 2008, XV-XXIII und 418-437.
(9) „Volundariedad, decisión y responsabilidad“, Spanische Übersetzung von Ch. Rapp 1995 (3), in: Estudios de Filosofía 38 (2008), 221-243.
2007 (1) Vorsokratiker, Reihe Denker, 2., überarbeitete Auflage von Ch. Rapp 1997 (1), München: C.H. Beck 2007, 263 S.
(2) Aristoteles zur Einführung, 3., überarbeitete Auflage von Ch.Rapp 2001 (1). Hamburg: Junius 2007, 206 S.
(3) Übersetzung und Transformation, Berlin/New York: De Gruyter 2007, 549 S. (Herausgeber zusammen mit W. Rösler und H. Böhme).
(4) „Katharsis der Emotionen”, in: B. Seidensticker, M. Vöhler (Hgg.), Katharsiskonzeptionen vor Aristoteles. Zum kulturellen Hintergrund des Tragödiensatzes, Berlin/New York: De Gruyter 2007, 149-172.
2006 (1) Wissen und Bildung in der antiken Philosophie, Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler 2006, 376 S. (Herausgeber zusammen mit Tim Wagner).
(2) “Zeno and the Eleatic Anti-Pluralism”, in: M. M. Sassi (ed.), The Construction of Philosophical Discourse in the Age of the Presocratics, Pisa: Edizioni della Scuola Normale Superiore 2006, 161-182.
(3) „Der Erklärungswert von Entwicklungshypothesen. Das Beispiel der Aristoteles-Interpretation”, in: M. v. Ackeren, J. Müller (Hgg.), Antike Philosophie Verstehen, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2006, 178-195.
(4) “What Use is the Doctrine of the Mean?”, in: B. Reis (Hg.), The Virtuous Life in Greek Ethics, Cambridge: Cambridge University Press 2006, 99-126.
(5) “Interaction of Body and Soul. What the Hellenistic Philosophers Saw and Aristotle Avoided”, in: R. King (ed.), Common to Body and Soul, Berlin/New York: De Gruyter 2006, 187-208.
(6) „Held der Klarheit. Günther Patzig zum 80. Geburtstag“, in: Süddeutsche Zeitung, 28.09.2006.
(7) „Einleitung: Wissen und Bildung in der antiken Philosophie“, in: Rapp/Wagner 2006 (1) (zusammen mit T. Wagner), 1-22.
(8) „Energeia: die Aristotelische Alternative zu Kreation und Genese,“ in: G. Abel (Hg.), Kreativität, XX. Deutscher Kongress für Philosophie, Hamburg: Meiner 2006, 727-744.
2005 (1) „Eleatischer Monismus“, in: G. Rechenauer (Hg.), Frühgriechisches Denken, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2005, 290-315.
(2) „Intuition und Methode. Abschied von einem Dogma der Platon- und Aristoteles-Exegese” (zusammen mit Christoph Horn), in: Philosophiegeschichte und logische Analyse, Bd. 8, Paderborn: Mentis 2005, 11-45.
(3) „Zur Konsistenz der Aristotelischen Rhetorik”, in: J. Knape/Th. Schirren (Hgg.), Aristotelische Rhetoriktradition, Stuttgart: Franz Steiner 2005, 51-71.
(4) „Aristoteles und aristotelische Substanzen”, in: K. Trettin (Hg.), Substanz: Neue Überlegungen zu einer klassischen Kategorie des Seienden, Frankfurt a.M.: Vittorio Klostermann 2005, 145-170.
(5) bis (21) (5) axiôma, 93-95, (6) pathos, 427-436, (7) topos, 605-607, (8) pistis, 463-465, (9) enthymêma, 193-195, (10) mimêsis, 362-364, (11) tragôdia, 607-609, (12) tekmêrion, 573, (13) soloikismos, 525, (14) peripeteia, 439, (15) dihêgesis, 130, (16) poiêtikê, 471-472, (17) paradeigma, 422-423, (18) mythos, 372-373, (19) metaphora, 350-352, (20) komôidia, 323-324, (21) entechnos/atechnos, 187-188, in: O. Höffe (Hg.), Aristoteles-Lexikon, Stuttgart: Kröner 2005.
(22) eidos (zusammen mit Tim Wagner), in: O. Höffe (Hg.), Aristoteles-Lexikon, Stuttgart: Kröner 2005, 147-158.
(23) “L’arte di suscitar gli affetti nella Retorica di Aristotele”, Italienische Übersetzung von Ch. Rapp 2002 (5), in: Acta Philosophica 14 (2005), 313-326.
(24) „Aristoteles’ Ethik”, in: M. Düwell/Ch. Hübenthal/M. H. Werner (Hgg.), Handbuch Ethik, 2. Auflage, Wiederabdruck von Ch. Rapp 2002 (6), Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler 2005, 69-81.
2004 (1) Aristoteles, Topik. Neuübersetzung mit Kommentar und Einleitung, Ditzingen: Reclam 2004, 368 S. (zusammen mit Tim Wagner).
(2) Aristoteles zur Einführung, 2. Auflage von Ch. Rapp 2001 (1), Hamburg: Junius 2004, 206 S.
(3) „Grenzen des Seins. Die Diskussion um die Grenzen des Seienden in der Ontologie der vorsokratischen Philosophie”, in: W. Hogrebe (Hg.), Grenzen und Grenzüberschreitungen, XIX. Deutscher Kongress für Philosophie, Berlin: Akademie Verlag 2004, 40-53.
(4) “Gibt es eine Wissenschaft vom guten Leben?”: in: Ethik & Unterricht 2 (2004), 4-8.
(5) „Aristoteles -Das Problem der Substanz”, in: A. Beckermann/D. Perler (Hgg.), Klassiker der Philosophie heute, Ditzingen: Reclam 2004, 38-58.
(6) „Wesen (20. Jahrhundert)”, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 12, Basel: Schwabe 2004.
2003 (1) „Thomas von Aquin zum Verhältnis von Leib und Intellekt”, in: U. Meixner/ A. Newen (Hgg.), Seele, Denken, Bewusstsein. Zur Geschichte der Philosophie des Geistes, Berlin/New York: De Gruyter 2003, 124-152.
(2) “Methoden der politischen Philosophie bei Aristoteles”, in: R. Geiger/ J.-Ch. Merle/ N. Scarano (Hgg.), Modelle Politischer Philosophie, Paderborn: Mentis 2003, 17-41.
(3) „Wozu Philosophie?”, in: F. Keisinger et al. (Hgg.), Wozu Geisteswissenschaft? Kontroverse Argumente für eine überfällige Debatte, Frankfurt a.M.: Campus 2003, 85-95.
(4) “Dialektik und Rhetorik. Über Dialektische und Topische Elemente in Aristoteles’ Rhetorik”, in: Méthexis 16 (2003), 65-81.
2002 (1) Aristoteles, Rhetorik. Übersetzung, Einleitung und Kommentar, 2 Bde. (= Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung, Bde. 4.1 - 4.2), Berlin: Akademie Verlag 2002, 505 + 1007 S.
(2) Wörterbuch der antiken Philosophie, München: C.H. Beck 2002, 502 S. (Herausgeber zusammen mit Christoph Horn).
(3) "Aristotle's Rhetoric", in: Edward N. Zalta (ed.): The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Spring 2010 Edition), (https://plato.stanford.edu/archives/spr2010/entries/aristotle-rhetoric).
(4) „Gemeinschaft und individuelle Glückssuche. Bemerkungen zum Verhältnis von antikem und modernem Kommunitarismus”, in: Ch. Gestrich (Hg.), Die Aktualität der Antike, Berlin: Wichern 2002, 86-100.
(5) „Kunstgemäß erzeugte Affekte in Aristoteles’ Rhetorik”, in: J. Poeschke/Th. Weigel/B. Kusch (Hgg.), Tugenden und Affekte in der Philosophie, Literatur und Kunst der Renaissance, Münster: Rhema Verlag 2002, 9-20.
(6) „Aristoteles’ Ethik”, in: M. Düwell/Ch. Hübenthal/M. H. Werner (Hgg.), Handbuch Ethik, Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler Verlag 2002, 69-81.
(7) „Megariker”, in: H. D. Betz/D. Browning/B. Janowski/E. Jüngel (Hgg.), Religion in Geschichte und Gegenwart, 4., vollständig überarbeitete Auflage, Tübingen: Mohr Siebeck 2002.
(8) bis (53) (8) adiastatos, (9) agroikos, (10) aischros, (11) aitêma, (12) aithêr, (13) anepikritos, (14) antistrophos, (15) apagôgê, (16) aphairesis, (17) aplanês, (18) apodeixis, (19) apokrisis, (20) apophansis, (21) apoproêgmenon, (22) chalaron, (23) den, (24) diaporein, (25) diastêma, (26) dinê, (27) diorthôtikos, (28) ekkrisis, (29) eleos, (30) elleipsis, (31) epistêmê, (32) hygros, (33) hypokeimenon, (34) katastêma, (35) lexis, (36) metabasis, (37) metaphora , (38) ouden / mêden, (39) paratasis, (40) parenklisis, (41) phobos, (42) problêma, (43) sôritês, (44) stereos, (45) synagein, (46) synagôgê, (47) synholon, (48) synkrisis, (49) synthêkê, (50) syntheton, (51) tekmêrion, (52) thesis, (53) topos [dial.], in: Horn/Rapp 2002 (2).
(54) bis (55) (54) aretê , (55) ephexês, (56) kalos, (57) ousia (jeweils mit Ch. Horn), in: Horn/Rapp 2002 (2).
2001 (1) Aristoteles zur Einführung, Hamburg: Junius 2001, 206 S.
(2) „Intentionalität und phantasia bei Aristoteles”, in: D. Perler (Hg.), Ancient and Medieval Theories of Intentionality, Leiden: Brill 2001, 63-96.
(3) „John Ellis McTaggart”, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. 11, Freiburg: Herder 2001.
(4) „Vorsokratiker”, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. 11, Freiburg: Herder 2001.
(5) „Zenon von Elea”, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. 11, Freiburg: Herder 2001.
(6) „Vernunft/Verstand (Antike)”, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 11, Basel: Schwabe 2001, 748-764 (zusammen mit Christoph Horn).
(7) Rezension von: U. Nortmann, Allgemeinheit und Individualität, in: Philosophiegeschichte und logische Analyse, Bd. 4 (2001), Paderborn: Mentis, 229-235
(8) Rezension von: Aristoteles, Rhetorik, übersetzt von Gernot Krapinger, in: Rhetorik 19 (2001), 136-138.
2000 (1) „Topos und Syllogismus bei Aristoteles”, in: G. Ueding/Th. Schirren (Hgg.), Topik und Rhetorik, Tübingen: Niemeyer 2000, 15-35.
(2) „Lässt sich Individualität aus realen Eigenschaften herleiten?”, in: Theologie und Philosophie 75 (2000), 417-420.
1999 (1) „Philosophie und Rhetorik in Aristoteles’ Rhetorik”, in: Rhetorik 18 (1999), 94-114.
(2) „Tugend (Neuzeit)”, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 10, Basel: Schwabe 1999, 1554-1570 (zusammen mit Otfried Höffe).
(3) „Thales - Der erste Philosoph?”, in: K. Brodersen (Hg.), Große Gestalten der griechischen Welt, München: C.H. Beck 1999, 51-57.
(4) Rezension von: I. Rath (Hg.), Aristoteles, Kategorien, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 53 (1999), 158-159.
1998 (1) “Runggaldier on the Cohabitation of Material Objects”, in: Erkenntnis 48 (1998), 371-375.
(2) Review of: O. Primavesi, Die Aristotelische Topik, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 51 (1998), 168.
1997 (1) Vorsokratiker, Reihe Denker, München: C.H. Beck 1997, 279 S.
(2) „War Aristoteles ein Kommunitarist?”, übersetzte, neu bearbeitete und erweiterte Version von Ch. Rapp 1994 (1), in: Internationale Zeitschrift für Philosophie (1997), 57-75.
(3) „Neue Kommentare zu Aristoteles’ theoretischer Philosophie”, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 22 (1997), 83-105.
(4) „Aristoteles (Kunsttheorie)”, in: M. Betzler/J. Nida-Rümelin (Hgg.), Ästhetik und Kunstphilosophie in Einzeldarstellungen, Stuttgart Kröner: Verlag 1997, 23-35.
(5) bis (10) (5) „Die Frage nach dem stofflichen Ursprung der Welt”, (6) „Sein und Werden. Philosophieren im Umkreis von Parmenides, Heraklit und den Atomisten”, (7) „Die Sophisten - Aufklärer oder Wortverdreher?”, (8) „Kyniker, Kyrenaiker, Epikureer: Philosophische Schulen in Athen”, (9) „Aristoteles - Das Streben nach Wissen”, (10) „In Übereinstimmung leben: Die Philosophie der Stoiker”, alle in: Brockhaus-Enzyklopädie: Kunst und Kultur, Bd. 2, Mannheim: F. A. Brockhaus, 1997.
(11) bis (12) „Die Frage nach dem sittlich Guten”, „Vom Mythos zum Logos. Die Anfänge der abendländischen Philosophie” (jeweils zusammen mit Christoph Horn), in: Brockhaus-Enzyklopädie: Kunst und Kultur, Bd. 2, Mannheim: F. A. Brockhaus 1997.
(13) Rezension von: A. Kemmerling/H.-P. Schütt (Hgg.), Descartes nachgedacht, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 51 (1997), 170-171.
(14) Rezension von: F. Ricken (Hg.), Philosophen der Antike, 2 Bde., in: Zeitschrift für philosophische Forschung 51 (1997), 169-170.
1996 (1) Aristoteles, Metaphysik. Die Substanzbücher (Ζ, Η, Θ) (= Reihe Klassiker Auslegen 4), Berlin: Akademie Verlag 1996, 331 S. (Herausgeber).
(2) „Substanz als vorrangig Seiendes (Ζ 1)”, in: Ch. Rapp (Hg.), Aristoteles, Metaphysik. Die Substanzbücher (Ζ, Η, Θ) (= Reihe Klassiker Auslegen 4), Berlin: Akademie Verlag 1996, 27-40.
(3) „Kein Allgemeines ist Substanz (Ζ 13, 14-16)”, in: Ch. Rapp (Hg.), Aristoteles, Metaphysik. Die Substanzbücher (Ζ, Η, Θ) (= Reihe Klassiker Auslegen 4), Berlin: Akademie Verlag 1996, 157-192.
(4) „Aristoteles über die Rationalität rhetorischer Argumente”, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 50 (1996), 197-222.
1995 (1) Identität, Persistenz und Substantialität. Untersuchung über das Verhältnis von sortalen Termen und Aristotelischer Substanz, Reihe Symposion, Freiburg/München: Karl Alber 1995, 513 S.
(2) „Allgemeines konkret. Ein Beitrag zum Verständnis der Aristotelischen Substanzlehre”, in: Philosophisches Jahrbuch 102 (1995), 83-100.
(3) „Freiwilligkeit, Entscheidung und Verantwortlichkeit”, in: O. Höffe (Hg.), Aristoteles, Die Nikomachische Ethik, Berlin: Akademie Verlag 1995, 109-133.
(4) “Die Moralität des antiken Menschen”, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 49 (1995), 259-273.
(5) „Wie viel Anthropologie braucht – Wie viel Anthropologie verträgt die politische Theorie? Eine Problemskizze”, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 20 (1995), 233-243.
(6) Rezension von: S. Sauvé-Meyer, Aristotle on Moral Responsibility, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 49 (1995), 160.
(7) Rezension von: Texte zum Universalienstreit, Bd. 2, übersetzt und herausgegeben von H.-U. Wöhler, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 49 (1995), 347.
(8) Rezension von: P. Schollmeier, Other Selves. Aristotle on Personal and Political Friendship, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 49 (1995), 505-506.
(9) Rezension von: Alexander von Aphrodisias, De Fato, übersetzt und herausgegeben von A. Zierl, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 49 (1995), 650.
1994 (1) “Was Aristotle a Communitarian?”, in: Graduate Faculty Philosophy Journal 17 (1994), 333-349.
(2) „Warum die Deduktion der Geschmacksurteile so leicht ist - Versuch einer Rechtfertigung von Kants KdU § 38”, in: Philosophisches Jahrbuch 101 (1994), 358-366 (zusammen mit Wolfgang Ullrich).
(3) „Epistêmê”, in: Historisches Wörterbuch der Rhetorik, Bd. 2, Tübingen: Niemeyer Verlag 1994, 1301-1305.
(4) Rezension von: W. Vossenkuhl (Hg.), Von Wittgenstein lernen, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 167-168.
(5) Rezension zu: Thomas von Aquin, Prologe zu den Aristoteles-Kommentaren, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 166.
(6) Rezension von: A. Swanson, The Public and the Private in Aristotle´s Political Philosophy; B.Yack, The Problems of a Political Animal. Community, Justice, and Conflict in Aristotelian Political Thought, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 323-234.
(7) Rezension von: H. Volkmann-Schluck, Die Philosophie der Vorsokratiker. Der Anfang der abendländischen Metaphysik, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 322.
(8) Rezension von: W. Chapman/W. A. Galston (Hgg.), Virtue, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 491-492.
(9) Rezension von: M. Dascal, D. Gerhardus/K. Lorenz/G. Meggle (Hgg.), Sprachphilosophie. Ein internationales Handbuch, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 644-645
(10) Rezension von: G. S. Kirk/J. E. Raven/M. Schofield (Hgg.), Die vorsokratischen Philosophen. Einführung, Texte und Kommentare, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 646-647.
(11) Rezension von: N. Kretzmann/E. Stump (Hgg.), The Cambridge Companion to Aquinas, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 48 (1994), 647.
1993 „Aristoteles über die Rechtfertigung des Satzes vom Widerspruch”, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 47 (1993), 521-541.
1992 „Ähnlichkeit, Analogie, Homonymie bei Aristoteles”, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 46 (1992), 526-544.
1991 „ESTI TRITON - Aristoteles, De Interpretatione 10, 19b21-22”, in: Archiv für Geschichte der Philosophie 73 (1991), 125-128.
1984 „Das Fragment 3 des Parmenides”, in: Anregung 30 (1984), 384-394.