Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sonstige Vortrags- und Veranstaltungstätigkeit

THOMAS WYRWICH

  • 04.08.2017: Vortrag im Rahmen der Münchner Tagung "Die Aktualität des Geistes. Klassische Positionen nach Kant und ihre Relevanz in der Moderne" zum Thema: "Die Fichtes Begriff des Geistes".
  • 15.09.2011: Vortrag im Rahmen der Sektion Metaphysik/Ontologie des XXII. Deutschen Kongresses für Philosophie in München zum Thema: "Sein als Grund und Ab-Grund zugleich. Heideggers Ansatz zur Gründung einer positiven Ereignis-Philosophie" (reviewed).
  • 08.09.2010: Vorträge im Rahmen des LMU-Probestudiums Philosophie für Schülerinnen und Schüler zu den Themen "Kants Raum-Lehre" und "Anselms Gottesbeweis".
  • 23.05.2010: Panel-Beitrag (Ethics II) im Rahmen des XI. Internationalen Kant-Kongresses in Pisa zum Thema "Kants Galgenbeispiel und seine empiristische Verurteilung. Eine Skizze zum Begriff der Erfahrung in der Kantischen Moralphilosophie" (blind reviewed).
  • 30.10.2008: Vortrag im Rahmen des Hildesheimer Doktorandenkolloquiums "Kulturphilosophie" zum Thema: "Das kulturell durchdrungene Seiende – und sonst nichts. Versuch einiger Perspektivierungen der kulturwissenschaftlichen Metaphysik im Anschluss an Heidegger und Adorno" (reviewed).
  • 27.09.2008: Sektionsvortrag im Rahmen der 10. Tagung der Spinoza-Gesellschaft zum Thema: "Die 'natura naturans' zwischen apagogischer Existenzbehauptung und unendlicher Selbstaffirmation. Über einige Schwierigkeiten und Potentiale von Spinozas Gottesbeweis am Anfang der Ethik" (reviewed).
  • 30.06.2008: Vortrag im Rahmen der "Philosophischen Lesenacht" an der LMU zum Thema: "Warum aber gibt es das Sein?" Nächtliche Reflexionen zu einem 'abgründigen' Thema in der Philosophie".
  • 03.09.2007: Probevorlesung im Rahmen des LMU-Probestudiums Philosophie für Schülerinnen und Schüler zum Thema: "'Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig.' Eine kurze Einführung in die Philosophie von G. W. F. Hegel".
  • 2006-2008: Fünf Vorträge im Oberseminar von Prof. Dr. Axel Hutter an der LMU (zu Kant, Fichte, Hegel und Heidegger).
  • 19.11.2005: Veranstaltung und Moderation des ganztägigen Philosophie-Workshops: "Deduktion und Faktum - Kants Moralbegründung in der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten und in der Kritik der praktischen Vernunft" (Referenten: Prof. Dr. Klaus Steigleder, Prof. Dr. Axel Hutter, Dr. Bernhard Milz; etwa 40 TeilnehmerInnen).
    --
  • zudem mehrfach Vorträge zum Thema: "Das Philosophiestudium an der LMU" (im Rahmen des Probestudiums Philosophie, des LMU-weiten "Tags der offenen Tür"...)

Servicebereich