Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung - Prof. Dr. C. Günter Zöller

Die Forschungsaktivitäten von Professor Dr. Günter Zöller gelten in erster Linie der systematischen Wiedergewinnung und kritischen Aufarbeitung der Theorieleistungen der klassischen deutschen Philosophie. Im Mittelpunkt stehen dabei einerseits methodische und metaphilosophische Fragen der Grundlegung von Philosophie als Prinzipienwissenschaft und andererseits substantielle Fragen der Möglichkeit von Philosophie als nicht-empirischer Theorie von Selbst- und Gegenstandsbeziehung.

Getragen wird dieses Forschungsprogramm von einer neokantischen Konzeption von Philosophie als Grundwissenschaft von den Möglichkeiten und Grenzen vernünftig begründbarer Erkenntnis. Das Forschungsziel ist die Erarbeitung einer systematisch begründeten und historisch informierten Gestalt von Erster Philosophie, die der rezenten Partikularisierung des Fachs in Disziplinen wie Erkenntnistheorie, Metaphysik und Philosophie des Geistes vorausliegt.

Kernthemen der historisch-systematischen Forschung von Professor Zöller sind das synthetische Apriori, das nicht-gegenständliche Selbstbewußtsein, die Intentionalität des Mentalen, die Interpersonalität des Bewußtseins, das Verhältnis von Natur und Freiheit, der Willens- und Handlungsbegriff, der Leibbegriff, das Verhältnis von Theorie und Praxis und die Beziehung der Philosophie auf das Leben.

Zu den behandelten philosophischen Autoren gehören in erster Linie Kant, Fichte und Schopenhauer, des weiteren Schelling, Hegel, Nietzsche, F. Brentano, Husserl und Heidegger sowie der Neukantianismus und Neufichteanismus des späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts.Weitere Forschungen gelten Themen und Autoren im Bereich der Ästhetik und Kunstphilosophie sowie der zeitgenössischen Kunst, hier insbesondere dem Werk von J. Beuys und von G. Richter.

Laufende Forschungsprojekte umfassen eine Reihe von Studien und Editionen zur theoretischen und praktischen Philosophie Kants und Fichtes, darunter englischsprachige Textausgaben von Kants Schriften zur Geschichtsphilosophie, Anthropologie und Pädagogik und von Fichtes "System der Sittenlehre" (1798), sowie deutschsprachige und englischsprachige Sammelbände mit Aufsätzen zu Fichtes praktischer Philosophie, seinem Verhältnis zur Aufklärung und seinem Spätwerk.


Servicebereich