Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung - Prof. Dr. Rémi Brague

Mein Fach würde ich „Vergleichende Ideengeschichte der antiken und mittelalterlichen Kulturen“ nennen. Aufgrund einer Auffassung des Wesens der abendländischen Kultur, die ich schon vor zehn Jahren vorgelegt habe (Europe, la voie romaine, 31999, dt. Europa, eine exzentrische Identität, 1993 [vergriffen], engl. 2002) versuche ich, bestimmten Gedankenkomplexen auf die Spur zu kommen, indem ich ihre Verwurzelung in der klassischen Antike und in der heiligen Schriften aufzeige, um deren Entwicklung in den drei Religionen des Mittelalters darzustellen. Ich habe schon die Resultate einer ersten Untersuchung in Buchform vorgelegt: in La Sagesse du monde, 22002, engl. 2003, dt. in Vorb.) wird der kosmologischen Rahmen der vormodernen Anthropologie und der Ethik erforscht. In einem im Entstehen begriffenen Buch, La Loi de Dieu, soll parallel die Artikulation der Theologie und der Ethik zur Sprache kommen. Ferner bereite ich systematische Abhandlungen vor, deren Themen ich hier nur skizzieren kann: 1) das Verhältnis Gottes zur Schöpfung am Leitfaden der Vorsehungslehre des hl. Thomas v. Aquin; 2) das Bedrängnis (thlipsis) als Welterfahrung; 3) die Notwendigkeit einer metaphysischen Begründung für die Moral (vorläufiger Titel: Diesseits von Guten und Bösen). Eine "Einführung in das vergleichende Studium der mittelalterlichen Philosophien" ist in Vorbereitung.Verschiedene Beiträge zu Handbüchern und Übersetzungen aus dem Arabischen und dem Hebräischen sind geplant.


Servicebereich