Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kant und der Deutsche Idealismus

Zu den traditionellen Schwerpunkten der Münchener Philosophie gehört die Philosophie Kants und des deutschen Idealismus (Fichte, Schelling und Hegel). Schelling selbst hat einst an der Universität München Philosophie gelehrt, und heutzutage gibt es in jedem einzelnen Semester zahlreiche Vorlesungen und Seminare zu Themen und Autoren der klassischen deutschen Philosophie, die philosophiegeschichtliche Forschung in gegenwärtige Fragestellungen und Perspektiven integrieren. Bei aller Divergenz in Ansatz, Methode und Ergebnis verbindet Kant und die Repräsentanten der deutschen idealistischen Philosphie die Überzeugung von der Notwendigkeit einer radikalen Neubegründung der Philosophie als Grundwissenschaft der natürlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Welt im Ausgang von Funktionen und Leistungen des Geistes. Im Zentrum steht dabei durchweg das Unternehmen, die Prinzipien und die Grenzen der Vernunft und ihres Gebrauchs in Theorie und Praxis zu bestimmen.

Das Studium der Philosophie Kants und des deutschen Idealismus in München verbindet detaillierte und exakte Arbeit an den philosophischen Texten - oft im Vorfeld der internationalen Forschung - mit dem Einbringen der Standards gegenwärtiger, speziell analytischer philosophischer Arbeit. Die hauptamtlichen Professoren und Assistenten in diesem Fachgebiet haben zumeist außer in Deutschland auch in England und den U.S.A. studiert oder gelehrt. Regelmäßig kommen auch ausländische Studierende und Gastwissenschaftler nach München, um hier die Klassiker der deutschen Philosophie zu studieren und zu erforschen.